Wanderausstellung Ende 2008 eröffnet

Frauenministerin Mechthild Ross-Luttmann hat beim Verein für interkulturelle Kommunikation, Migrations- und Flüchtlingsarbeit (kargah e. V.) in Hannover die Wanderausstellung "Migrantinnen in Niedersachsen - Integration gestalten" im Dezember 2008 eröffnet. "Damit Integration gelingt, ist es entscheidend, dass wir den Menschen Mut machen, aufeinander zuzugehen. Wichtig sei allerdings auch, die geschlechtsspezifische Situation und Bedürfnisse von Frauen und Männern gleichermaßen zu berücksichtigen", sagte die Ministerin zum Auftakt.

Ausstellungseroeffnung_02

Die Ausstellung soll die Gleichstellungsbeauftragten in der inhaltlichen Gestaltung ihrer Projekte und beim Werben für ein Miteinander von Frauen mit und ohne Migrationshintergrund unterstützen. Und sie soll das Thema "Integration von Migrantinnen" weiter in die Öffentlichkeit befördern."Wir sehen Gesichter und lesen zugleich Geschichten, die uns berühren. Es menschelt hier. Vor allem darin liegt die Möglichkeit, die Menschen anzusprechen", sagte Ross-Luttmann.

Ausstellungseroeffnung_05

Mit dem Programm der Landesregierung "Migrantinnen in Niedersachsen - Integration gestalten" werden mit kommunalen Gleichstellungsbeauftragten und anderen Akteuren in den Kommunen Projekte und Angebote erarbeitet und Impulse gesetzt. Damit wird vor Ort ein Beitrag zur Chancengleichheit, Toleranz und zum Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft geleistet. Andere Kommunen können wiederum von erfolgreichen Projekten lernen und eigene ins Leben rufen.

Ausstellungseroeffnung_04

Die Ausstellung zeigt neben Informationstafeln ausdrucksstarke Portraits von elf Frauen verschiedenster Herkunft. Die Portraits geben deren Wünsche, Ideen und Empfindungen eindrucksvoll und wirklichkeitsnah wieder. Daneben werden vier Informationstafeln mit Basisinformationen zur Integration präsentiert.

Ausstellungseroeffnung_01

zurück